* * * * * * *

Fröhlicher Instrumentenzug

Fröhlicher Instrumenten-Zug (FIZ)

Konzeption einer kindgerechten Vorbereitung auf den Musikunterricht

Der Fröhliche Instrumenten-Zug (FIZ) ist für Kinder ab ca. 5 Jahre konzipiert, die zwar an einer musikalischen Ausbildung interessiert sind, aber noch nicht wissen, welches Instrument sie wählen sollen. Dabei ist es ohne Bedeutung, ob die Kinder an einer musikalischen Früherziehung teilgenommen haben oder nicht.

Der Kurs besteht aus mehreren Elementen. Für den 1. Teil suchen wir gemeinsam die Instrumente aus, die mit dem FIZ „mitfahren“ sollen. Grundsätzlich empfehlen wir, eine Mischung aus Tasteninstrumenten (Keyboard, Klavier, Akkordeon), Saiteninstrumenten (Gitarre, Geige, Cello) und Blasinstrumenten (Blockflöte, Querflöte, Saxophon) auszuwählen. Außerdem sollten Perkussionsinstrumente (Schlagzeug, Bongos und weitere Rhythmusinstrumente) vertreten sein.

Für jedes Instrument planen wir 1 – 2 Unterrichtseinheiten. Die Dauer des 1. Teils ergibt sich also aus der Anzahl der ausgewählten Instrumente. Beispiel: 2 x Keyboard, 2 x Blockflöte, 2 x Klavier, 2 x Gitarre, 1 x Schlagzeug. Diese Kombination hat sich für den 1. Teil gut bewährt.

In den Unterrichtseinheiten lernt das Kind das Instrument kennen, wir vermitteln erste technische und musikalische Grundbegriffe und die Kinder spielen einfache Lieder. So erhalten die Kinder einen nachhaltigen Eindruck vom Instrument und von dem, was später in einem evtl. Unterricht auf sie zukommt.

In der letzten Stunde des 1. Teils gibt es ein Info-Gespräch. Unsere Lehrkraft bespricht mit Ihnen und Ihrem Kind die Ergebnisse des bisherigen Kurses, erläutert Stärken und Schwächen und gibt eine Prognose ab, was möglich ist. Auch Sie und Ihr Kind haben die Möglichkeit, sich zu den Erfahrungen der vergangenen Monate zu äußern.

Danach gibt es drei Möglichkeiten:

1.)      Sie haben sich gemeinsam mit Ihrem Kind für ein Instrument entschieden und wir beginnen mit dem „richtigen“ Unterricht. Dann wird die Anschaffung eines Instruments nötig und es beginnt auch das Üben.

2.)      Sie sind noch nicht entschieden, Ihr Kind hat aber im Verlauf des 1. Teils ein oder mehrere Lieblingsinstrumente gefunden. In diesem Fall fährt der FIZ mit den von Ihnen bzw. Ihrem Kind ausgewählten Instrumenten weiter und wir vertiefen die bisherigen Eindrücke und Erfahrungen. Ebenso können bisher noch nicht berücksichtige Instrumente in den 2. Teil des Kurses aufgenommen werden.

3.)      Es besteht kein Interesse an einer Fortsetzung des Kurses – dann ist der FIZ zu diesem Zeitpunkt beendet. Eine Kündigung ist nicht erforderlich. 

Nach einem eventuellen 2. Teil des Kurses, der ebenfalls wieder zeitlich befristet ist, wiederholt sich diese Prozedur. Wir klären in einem Abschlussgespräch, ob und wie es weitergeht.

Sowohl im 1. als auch im 2. Teil des Kurses ist es jederzeit möglich, den FIZ zu stoppen und eine musikalische Ausbildung zu beginnen, wenn Ihr Kind sich zwischenzeitlich für ein Instrument entschieden hat.

Solange der FIZ fährt, gibt es noch keine Hausaufgaben, ebenso benötigen Sie zu Hause kein Instrument.

Der Vorteil des FIZ: In einem überschaubaren zeitlichen Rahmen kann der Schüler die verschiedenen Musikinstrumente kennen lernen, ausprobieren, sich ein Bild machen, was ihn später beim Unterricht erwartet. So lassen sich eventuell vorhandene falsche Vorstellungen korrigieren. Außerdem gehen Sie zunächst kein Risiko ein, weil Sie in dieser Zeit kein Instrument kaufen müssen, das sich später vielleicht als Fehlentscheidung herausstellt.

Unsere Lehrkräfte sind gut ausgebildete, qualifizierte Musikpädagogen, die sich vor allem darum bemühen, dem Schüler die Freude an der Musik zu vermitteln, die sie bei der Ausübung Ihres

Berufes selbst haben. Musik macht Spaß – MUSIKBOX macht Spaß. Das ist unser Motto. Wir wollen unsere Schüler durch Spaß motivieren, und so gestalten wir auch unsere Unterrichte.

Der FIZ kann in kleinen Gruppen (max. 3 Kinder) oder als Einzelunterricht stattfinden. Bei einer Gruppe sollten die Kinder alters- und entwicklungsmäßig zusammenpassen und in Bezug auf die Auswahl der Instrumente die gleichen Vorstellungen haben. Der Vorteil beim Einzelunterricht: man kann die Instrumente ausschließlich nach den Interessen des eigenen Kindes auswählen und während dem Kurs ohne Rücksicht auf andere Gruppenmitglieder flexibel reagieren.

Die Preise und Rabatte entnehmen Sie bitte der Preisliste auf der Homepage. Bei mehreren Schülern aus einer Familie gibt es zusätzlich einen Familienrabatt (5 % pro Schüler).

nach oben